Tipp!
Sollte dir mal ein Lampenfuß beim Brennen springen, kannst du die Scherben mit etwas unterschiedlichen Glasuren noch einmal brennen und mit Fliesenkleber zusammenfügen. Wie das Ergebnis aussehen kann, siehst du bei Lampe 9

 

 

 

 

 

Sprache wählenHomeLampengalerieGolden Award

über michMaterialLampenfussLampenschirmMontage FußMontage Schirm

Lampenfuß

Wenn du dich für meine Site interessierst, hast du bestimmt schon Erfahrung beim Arbeiten mit Ton und weißt, wie du ein Gefäß, das sich als Lampenfuß eignet, herstellst. Die hier gezeigten sind alle mit der Aufbautechnik angefertigt.
      Du musst nur, bevor der Lampenfuß getrocknet ist, etwa 2 cm über dem Boden ein Loch von etwa 1 cm Durchmesser herausstechen, durch das du später das Kabel führst. Der Hals des Fußes wird oben als kleines Tellerchen von etwa 6 cm Durchmesser geformt und mit einem ca. 4 cm großen Loch in der Mitte versehen. Später wird darauf die Lampenfassung geklebt.

      Wenn du noch nicht mit Ton gearbeitet hast, solltest du ganz schnell einen Töpferkurs buchen. Vielleicht hast du aber eine schöne Flasche, die als Lampenfuß dienen kann. Zur Not kannst du allerdings auch ein passendes Gefäß kaufen. Vasen oder Krüge aus Keramik oder Glas eignen sich dazu. Das Loch für das Kabel bohrst du vorsichtig zuerst mit einem ganz dünnen Steinbohrer und vergrößerst es nach und nach bis zum gewünschten Durchmesser. Vielleicht lässt du es aber auch von einem Fachmann machen, denn es besteht die Gefahr, dass die Keramik durch die Hitze springt.
     
Wenn du ein Glasgefäß verwenden willst, kannst du es mit schönen Steinen füllen, dann sieht man das Kabel nicht.
     
Du kannst das Kabel natürlich auch außen an der Lampe herunterführen. Das sieht allerdings nicht so schön aus.
     
Vielleicht hast du eine alte Lampe, bei der du gerne den Schirm erneuern möchtest. Hier erfährst du, wie du dann vorgehst. 

|Start|Home|Galerie|Herstellung|Gästebuch| Award|E-Mail

| Übersicht | Material | Lampenfuß | Lampenschirm | Montage Fuß | Montage Schirm